Die Stadt Dorsten wird vorerst kein Sicherer Hafen für Geflüchte

Der Stadtrat hat unseren Antrag, dem Bündnis der Seebrücke beizutreten, am Mittwoch mit den Stimmen der CDU, der FDP, der AfD sowie sieben von acht SPD-Ratsmitgliedern abgelehnt. Zur Begründung wurde aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar entweder mit den angeblich zu radikalen Positionen der Seebrücke oder mit den vermeintlich zu weit gefassten Zielen unseres Antrages argumentiert. ⠀ ⠀ In keiner Weise nachvollziehbar war darüber hinaus, dass sowohl CDU als auch SPD eigene „Alternativanträge“ eingebracht haben. Völlig am Thema unseres Antrages vorbei wurden lange Reden über Migration und Asyl im Allgemeinen gehalten anstatt sich eindeutig zu unserem Antrag zu positionieren. Die Ausführungen des Fraktionsvorsitzenden der SPD dürften dabei auch die Genoss*innen in Gladbeck, die vor wenigen Wochen dem Antrag der dortigen Verwaltung (!), der Seebrücke beizutreten, zugestimmt haben, fassungslos machen.⠀⠀ Der Antrag der CDU fand im Übrigen nicht nur beim Bürgermeister und beim FDP-Ratsherrn, sondern auch bei der AfD Zustimmung.⠀ ⠀ Wir werden selbstverständlich weiterhin aktiv für eine Unterstützung und ein klares Zeichen gegen das Ertrinken auf den Meeren rund um Europa kämpfen!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel